Glockenturm und Glocken

Ein langer Weg ist zu Ende: von einer jahrelangen Planung über das Sammeln von Spenden zur Finanzierung bis hin zum Guß der drei Glocken haben uns viele Gemeindeglieder begleitet und tatkräftig unterstützt. Einen recht herzlichen Dank an alle, die dazu beigetragen haben!

Am 13. Dezember 2020 wurden unsere Glocken eingeweiht und erklangen zum ersten Mal. Hören Sie rein!

Hier der Beitrag des Bayerischen Fernsehens zur Ankunft der Glocken, aufgenommen am 11. November 2020.

Wissenswertes zu den Glocken

Bereits beim Bau der Magdalenenkirche im Jahr 1998/1999 waren Turm und Glocken fest in der Planung. Dieses Vorhaben konnte jedoch wegen fehlender Finanzmittel damals nicht realisiert werden. Seitdem sammelt die Kirchengemeinde finanzielle Mittel. Mit dem heutigen Spendenstand von 148.029 Euro kann sie das Vorhaben nun endlich in Angriff nehmen. Abweichend von der ursprünglichen Planung wird der Turm jetzt geschlossen gestaltet. Vor 20 Jahren sollten, der damaligen Mode folgend, die Glocken frei hängen. Gemeindemitglieder haben mit dem Kirchenmusikdirektor und Glockensachverständigen der Landeskirche, Herrn Matthias Roth aus Bad Reichenhall, andere Geläute und Glockentürme besichtigt. Man verständigte sich auf drei Glocken unterschiedlicher Größe und Stimmlage, die untereinander mit dem Geläut der katholischen Pfarrkirche St. Andreas in Eching harmonisch zusammenklingen.

Kleine Glocke "Taufglocke" mit der Inschrift „Sie­he ich bin bei euch alle Tage“. Auch wenn wir es in der Geschäftigkeit un­seres Lebens, mit all seinen täglichen Forderungen und Her­ausforderungen oft nicht bemerken, ist Gott uns nahe. Seine Liebe und seine Kraft zu einem guten und besonnenen Leben begleitet uns von Anfang an. Zum Zeichen dafür wird diese Glocke vor allem auch bei Taufen und Konfir­mationen geläutet werden.

Ton: h1
Durchmesser: ca. 880 mm
Gewicht: ca. 470 kg

 

Mittelgroße Glocke "Friedensglocke" mit der Inschrift „Geh hin in Frie­den“. Sie steht damit für den Segen, der uns durch unser Leben geleiten will. Der Wunsch und die Sehnsucht nach einem umfassenden Frieden drücken sich hier ebenso aus, wie der Glaube und das Ver­trauen, dass Gott den verheißenen Frie­den für diese Welt Wirklichkeit werden lassen wird. Gleichzeitig soll uns dieser Text Ermutigung und Ansporn sein, für den Frieden in unserer Welt einzutreten, wo immer wir es können.

Ton: a1
Durchmesser: ca. 980 mm
Gewicht: ca. 650 kg

 

Große Glocke "Hoffnungsglocke" mit der Inschrift „Ich bin die Auferste­hung und das Leben“. Hier findet unse­re große Hoffnung Ausdruck, dass nicht die Kräfte des Todes, sondern das Leben das letzte Wort haben wird. Wir wollen die Osterbotschaft nicht nur hören und glauben, sondern sie in die Welt klingen lassen.

Ton: fis1
Durchmesser: ca. 1.150 mm
Gewicht: ca. 1.000 kg

 

Zeitplan Glockenturmbau:

  • 23.07.2020: Treffen  der am Bau beauftragen Firmen
  • Ende Juli: Bereitstellung Baustrom und Lasterhöhung
  • Anfang August: Räumung Stuhllager und Außenraum
  • Ab Ende August: Baustellenvorbereitung  und Aufstellung Baukran, Rückbau und Sicherung Geländer auf der Terrasse, Baubeginn Rohbau
  • Anfang September: Gerüstaufbau im Zuge des Baufortschritts
  • Erste Hälfte September: Glockenguss in Passau (evtl. Fahrt)
  • Mitte September: Metallbau Türöffnung, Geländer im Turm, Schallkästen
  • Anfang Oktober: Roh- und Feininstallation Elektro
  • Mitte Oktober: Lieferung der Glocken und Montage; Malerarbeiten
  • Anfang November: Rückbau Gerüst
  • Mitte November:  Anschluss Blitzschutz und Montage Terrassengeländer
  • Ende November: Außenanlagen wiederherstellen
  • 2. Hälfte Dezember: Fertigstellung