Taizé-Kreis

Schon seit 1993 trifft sich in Eching eine kleine ökumenische Gruppe zum Taizé-Gebet immer Sonntag am Abend.

Taizé bedeutet keinen Ersatz für einen Gottesdienst, sondern einen sehr individuellen Rahmen, um mit anderen Menschen zu beten, zu singen, ein paar Verse aus dem Evangelium des jeweiligen Sonntags zu hören und manchmal auch darüber zu diskutieren. Es gibt einen einfachen festen Ablauf, alle sind veranwortlich. Jeder kann "sein" Lied ansagen, jeder kann seine Bitte oder seinen Dank selbst formulieren und ist dabei doch nicht allein. Viele der Lieder haben inzwischen auch Eingang in den normalen Gottesdienst gefunden - sind meditativ, werden so lange wiederholt, bis es für alle genug ist.

Neugierig geworden? Dann kommen Sie doch einmal zu uns. Wir treffen uns jeden Sonntag (außer in den Ferien) in den Monaten Mai bis einschließlich September in St. Andreas, in den Monaten Oktober bis einschließlich April in der Magdalenenkirche. Beginn ist in der Sommerzeit um 19.30 Uhr, ansonsten um 19.00 Uhr.